Das Steckenpferd des alten Derrick. by Edgar Wallace

By Edgar Wallace

Das Werk "Das Steckenpferd des alten Derrick" ist ein 1931 veröffentlichter Roman von Edgar Wallace. Der Originaltitel lautet "The Double".

Richard Horatio Edgar Wallace (geboren 1. April 1875 in Greenwich, London; gestorben 10. Februar 1932 in Hollywood, Kalifornien) battle ein englischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur, Journalist und Dramatiker. Wallace gehört zu den erfolgreichsten englischsprachigen Kriminalschriftstellern.

Show description

Read Online or Download Das Steckenpferd des alten Derrick. PDF

Similar german_1 books

Leben in Gesellschaften: Von den Ursprüngen bis zu den alten Hochkulturen

Im Buch soll es darum gehen, ein aussagekräftiges und konsensfähiges Verständnis der "sozialen Tatsache" zu entwickeln, dass Menschen in Gesellschaften leben. Der Schlüssel zum Verständnis des Phänomens Gesellschaft liegt in der Frage nach der Herstellung von Gesellschaft. Seit wann haben Menschen Gesellschaften "gemacht"?

Additional info for Das Steckenpferd des alten Derrick.

Example text

Aufsuchen wird er Sie wohl auf jeden Fall«, prophezeite Staines. »Er wohnt im Howfolk Hotel in der Nähe des >Strand<. « »Von mir wird er nichts erben«, versicherte Derrick. »In Afrika hat er, wie ich mich jetzt erinnere, ein paarmal wegen Erpressung gesessen. Wenn er es wagen sollte, mein Haus zu betreten, werde ich ihn festnehmen lassen. Mit meinem südafrikanischen Partner Cleave hat er sich allerdings besser vertragen als mit mir. Der arme Cleave! Er verschwand eines Tages spurlos in der Wüste, wahrscheinlich hat ihn ein Löwe gefressen.

Eingehend untersuchte er das Etui, fand aber, da Dick es schon vorher entfernt hatte, das verräterische Kärtchen mit der Widmung nicht. Warum Staines dieses Corpus delicti seinem -6 3 - Chef' vorenthielt, vermochte er in diesem Augenblick sich selbst nicht zu beantworten. Eine innere Stimme warnte ihn. Etwas später meldete sich ein Zeuge, ein Würstchenverkäufer, der seinen Stand in der Nähe des Lowndes Square hatte und dort nachts an Chauffeure und andere Nachtarbeiter kleine Imbisse verkaufte.

Tommy gähnte sich von Gang zu Gang durch, wenn er zwischendurch nicht gerade von der >himmlischen Krankenpflegerin Cornforts< schwärmte. « wollte Derrick wissen. « »Auch Sie kennen sie, Mr. « fiel es Derrick endlich ein. »Der Teufel hätte Sie geholt, wenn Sie diesen Engel überfahren hätten . « Tommy gähnte, und als ihm sein Gastgeber vorschlug, sich schlafen zu legen, befolgte er diesen Rat, ohne zu zögern. Dick und der Hausherr machten noch einen Spaziergang im Park, der im vollen Mondlicht lag.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 24 votes