Das Attentat der Konsulare auf Hadrian im Jahre 118 n. Chr by Anton von. Premerstein

By Anton von. Premerstein

Show description

Read or Download Das Attentat der Konsulare auf Hadrian im Jahre 118 n. Chr (Klio, Beiheft) PDF

Similar german_2 books

Lohn des Todes. Eifelthriller

Ein Serienmörder in der EifelTrügerisches Idyll: Constanze will eigentlich nur ausspannen. Doch dann wird die Leiche einer Patientin gefunden. .. Constanze van Aken, Jugendpsychiaterin in Aachen, macht eine schwere Zeit durch. In ihrer Beziehung zu einem Rechtsmediziner kriselt es, und dann wird auch noch in der Nähe ihres Hauses in der Eifel eine Tote gefunden – eine ehemalige Patientin.

Kleine Weltgeschichte der Philosophie

English precis: For this new version, the writer has revised his profitable paintings over a long time and has rewritten the final half, which bargains with the philosophy of the current. there's a specialize in the vigorous dialogue and the expanding cooperation among philosophy and person clinical study, because it is observable in key concerns corresponding to language, place of guy within the cosmos, ecological situation, mind and realization.

Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Schule

Aktuelle Diskussionen um den Schutz von Kindern vor Gefahren für ihr Wohl beziehen neben Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe nun auch verstärkt weitere Akteure ein. So stehen gerade auch Schulen zunehmend vor der Herausforderung, Anzeichen von Kindeswohlgefährdung und erzieherischem Bedarf nachzugehen und entsprechende Schritte für die qualifizierte Bearbeitung innerhalb der Schule und im Zusammenwirken mit der Jugendhilfe einzuleiten.

Extra info for Das Attentat der Konsulare auf Hadrian im Jahre 118 n. Chr (Klio, Beiheft)

Example text

Er Kaisel nicht vor Gericht, sondern zwang sie zum Selbstmord (ntori coegit). eines Lebens scheint er', vom Wahnsinn umnachtet, förmliche 'Ioilesbefehle gegen Senatoren ausgegeben zu haben 3). 8,8: erluites Romarcs nec sine se de senatoribws nec secum i,ud'icare permisi,t. währentl ftir gewöhnlich im consilium iles Kaisergerichtes neben den Senatoren (uita H. 22, 1l) auch Ritter sa6en (ebd. 8, 9; oben S. 35 A. 4), sollten letztere fortan im Strafverfahren gegen Senatoren nicht mehr als Beisitzer zugelassen werden, gleichviel ob tler Kaiser selbst orler sein Delegatar (oben S.

Keil II p. 253 tr n. XXXV), welche B. Keil (Gött. -hist. Kl. 1905 S. 381 fti; ebenso P. 'Wendland, Bqlina' philol. Wochensclr|ft 1907 Sp. ) auf Macrinus, A. ) auf Gallienus bezieht, wird clem Herrscher im Gegensatz zu seinen Yorgängern Schonung selbst solcher vornehmer Männer, die ihm nach dem Leben gestrebt hatten, nachgeriihmt: p. 255 $ 9 f. uncl dazu v. Domaszewski S. 352 f. 3) Zu Beginn der Regierung Domitians wiinschte der Senat auf dem IMege eines förmlichen Beschlusses festzustellen, da6 nur er tlie Todesstrafe iiber seinesgleichen verhången diirfe (Dio LXVII 2, 4).

Wie die 4) "friiheren Vitct, Pez 8, 10. 5) Sueton Titus 9; vgl. Dio LXVI 19, 1. 6) Dio LXVII 2, 3. Den llochverräter Calpurnius Crassus bestrafte Nerva clurch Yerbannung (tiltra CCCC laytident) patribus leaitatent eius inuepantiözs (Epit. d,e Caes. I2,7; dawt Weber S. 45). 7) Der schon von Nerva verurteilte Crassus (A. 6) wurde bei einem ncuen Versuch vom Senat auf eine Insel verbannt: Dio LXVII 16,2, vgl. 5,6; Weber, a. a. O. 8) Der Hochverräter Atilius Titianus wircl vom Senatproskribiefi (aita Pii 7,3).

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 6 votes