Bildnerei der Geisteskranken: Ein Beitrag zur Psychologie by Hans Prinzhorn

By Hans Prinzhorn

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Bildnerei der Geisteskranken: Ein Beitrag zur Psychologie und Psychopathologie der Gestaltung PDF

Similar mental illness books

The Physiology of Psychological Disorders: Schizophrenia, Depression, Anxiety, and Substance Abuse

Factors of irregular habit that emphasize the significance of physiological determinants of illness are fairly unpopular between psychologists, specifically between those that paintings as clinicians in an ap~ plied surroundings. the explanations for this are theoretical and ancient, in addition to useful. body structure and its linked organic disciplines of bio~ chemistry, pharmacology, and genetics are normally extra linked to drugs; their use to underpin reasons and coverings of behavioral abnormality has for this reason demanded wisdom to which so much psychologists will not be uncovered and talents which are unavailable to them.

The Virginia Tech Massacre: Strategies and Challenges for Improving Mental Health Policy on Campus and Beyond

Within the wake of the April 2006 Virginia Tech shootings, governor Timothy Kaine appointed an self sustaining panel to enquire the incident and to suggest power coverage alterations that would hinder the sort of tragedy from taking place back. The incident itself and the paintings of the panel mobilized the total state to check many elements of the tragedy, so much centrally college psychological healthiness platforms.

Deviance : Theories on Behaviors That Defy Social Norms

During this remarkable exploration of delinquent and aberrant habit, criminologists and different specialists study the theoretical views of 15 classical mental, political technological know-how, and economics students to make clear the impetus for deviant behaviors. homicide, mayhem, theft, sexual attack, and sexual intercourse with minor teenagers are one of the degenerate behaviors brought up.

Depressive Personality Disorder: Understanding Current Trends in Research and Practice

Are you able to reflect on an individual you've got met or handled whose ordinary temper used to be gloomy and unsatisfied, have been they severe of themselves and did they brood and have a tendency to fret? Did they have a tendency to be unfavorable and judgmental towards others? have been they pessimistic and liable to feeling responsible or remorseful? Did this individual have a Depressive character sickness?

Extra resources for Bildnerei der Geisteskranken: Ein Beitrag zur Psychologie und Psychopathologie der Gestaltung

Example text

Die Bereitschaft zu solchem Spiel ist nach dieser oberllachlichen Umschau offenbar abhangig von der allgerneinen Stellung des Menschen zur Umwelt. Denn jene Gruppen von Menschen, die wir besonders veranlagt dazu fanden, stimmen darin iiberein, daB ihr affektives Verhaltnis zur AuBenwelt starker ist, als ihr objektiv erkennendes. Dem entspricht, daB aIle diese Ausdeutungserlebnisse schon norrnalpsychologisch sehr leicht etwas vom Charakter des Unheimlichen haben. Die Beziehungen aller derartigen freien F orrnspiele zu dem Gestaltungsvor~ gang im Bereich der groBen Kunst sind viel enger, als es zunachst scheinen mag.

We~l wir namlich das Leben iiberhaupt als eine Hierarchie von Gestaltungsvorgangen auffassen, und nur auf solcher Grundlage zu stichhaltigen Wertungen irgendwelcher Art glauben gelangen zu konnen. Indem wir die psychologischen Wurzeln des Gestaltungstriebes beim Menschen aufsuchen, erkennen wir in dem Ausdrucksbedurfnis das Zentrum der Gestaltungsimpulse, die aber aus dem ganzen Umkreise des Seelischen genahrt werden. Von dies em 10 Mittelpunkte aus werden die Gestaltungstendenzen entwickelt, deren mannigfache Mischung die Art des entstehenden Bildwerks bestimmt.

Dieser psychologische T atbestand wird gewohnlich einer besonderen seelischen Fahigkeit zugeordnet, urn nicht zu sagen einem "Vermogen": der Phantasie. Es lag uns daran, diesen vagen Begriff zu verrneiden und die Be~ ziehungen der vielverzweigten "Phantasietatigkeit" zu jenern einfachen spielerischen Betatigungsdrang zu unterstreichen, der uns schon beim Kinde und in irgendeiner Art bei jedern Menschen wirksam zu sein scheint, sofern er irgend etwas "gestaltet". 28 IV. Der Schmucktrieb (Umwelts-Bereicherung).

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 42 votes